Infoveranstaltung Quartiere am Volkspark

Lebhafte Diskussion

Planungsteams und Jurymitglieder gaben aktuellen Einblick zu den „Quartieren am Volkspark“

Rund 70 interessierte Bürger:innen fanden am 07.07. trotz schönsten Sommerwetters den Weg in die Esther Bejarano Schule, um einen aktuellen Einblick in den Wettbewerblichen Dialog zu den künftigen Quartieren am Volkspark zu erhalten. Seit Oktober 2023 entwickelten verschiedene Planungsteams Ideen für Städtebau, Freiraum und Nutzungsverteilungen in der neuen Nachbarschaft der Science City, die ein vielfältiges Wohnangebot mit sozialer und Bildungsinfrastruktur, universitären Einrichtungen und öffentlichem Raum vereint. Im Februar 2024 wurden drei Teams für die finale Bearbeitungsphase ausgewählt:  Cobe A/S (Kopenhagen);  Karres en Brands Bv., (Hilversum, NL)  & ADEPT (Kopenhagen) sowie Mandaworks AB (Stockholm) & LOLA Landscape Architects B.V., (Rotterdam). Nun präsentierten die Planner:innen dern Bürger:innen ihre überarbeiteten Entwürfe und standen gemeinsam mit der Science City Hamburg Bahrenfeld GmbH als Ausloberin für Fragen zur Verfügung.

Gebäudehöhen und Nutzungsmischung

Von besonderem Interesse waren für die Anwesenden die Höhen der geplanten Gebäude und die Mischung von Wissenschaft, Wohnen und Nachbarschaftsaktivitäten im Quartier. Auch der Charakter der Freiräume bildete ein zentrales Thema. Weitere Fragen galten der Organisation der Mobilität, der Lärmentwicklung und der Abfolge der verschiedenen Bauabschnitte.

Für die ebenfalls anwesenden Mitglieder des Auswahlgremiums ergab sich auf diese Weise ein lokales Stimmungsbild. „Es ist für mich sehr wertvoll, dies mit in die finale Sitzung nehmen zu können“, betonte der Gremiumsvorsitzende und Vorstand der Bundestiftung Baukultur, Reiner Nagel.  Auch Oberbaudirektor Franz Josef Höing und der Vorsitzende der Science City Hamburg Bahrenfeld GmbH, Dr. Andreas Kleinau, nahmen an der Veranstaltung teil – ebenso Mitglieder der Stadtteildelegation, die den Wettbewerblichen Dialog als Sachverständige begleiten.

Ergebnis im September

Welches der drei Teams im Wettbewerblichen Dialog letztlich das Rennen macht, wird im September vorgestellt. Auf einer Diskussionsveranstaltung und Ausstellung werden sich alle Interessierten dann nochmals ein genaues Bild machen können.

 

Fotos: Miguel Ferraz